WoT: Änderungen in Version 9.6 gegenüber Version 9.5

Tanks

Wichtig

  • Zwei neue Gefechtsreserven können in speziellen Gebäuden vorbereitet werden, nämlich Artillerieschlag und Luftangriff, die anschließend in Gefechten um Festung verwendet werden können.
  • Die Streuung innerhalb des Zielkreises wurde verändert, sodass die Anzahl der Treffer exakt im Zentrum des Zielkreises leicht verringert wurde.
  • Möglichkeit zur Änderung der Besatzungsrollen hinzugefügt.
  • Die Kontaktliste für den Chat wurde überarbeitet (Details unten).
  • Sichtweite mancher Panzer und Jagdpanzer wurde verändert (Details unten).
  • Option zur Registrierung und Anmeldung über soziale Netzwerke hinzugefügt.Wichtig!Die Option ist momentan nur für die nordamerikanische Region verfügbar, da auf den Spieleservern eine hohe potentielle Auslastung möglich ist. Nachdem dieses Feature ausgiebig unter Bedingungen auf dem Live-Server getestet wurde, wird es für alle Regionen außer China und Korea verfügbar.

Fahrzeuge:

  • Folgende Fahrzeuge wurden zum Premium-Laden hinzugefügt: STA-2, japanischer Premium-Panzer der Stufe VIII und AMX Chasseur de chars, französischer mittlerer Panzer der Stufe VIII.
  • Der Panther mit 8,8 cm L/71, ein deutscher mittlerer Panzer der Stufe VIII, wurde im spielinternen Laden hinzugefügt.
  • Folgende Fahrzeuge wurden in HD-Qualität überarbeitet: Löwe, Ferdinand, Tiger (P), T95, Objekt 704, AMX 50 B.
  • Fehler in den optischen Modellen der folgenden Fahrzeuge behoben: Tiger, Panther mit 8,8 cm L/71, Grant, T37, M41 Bulldog, T28 Concept, Achilles IIC.
  • Fehler in den Schadensmodellen der folgenden Fahrzeuge behoben: T28 Concept, Stuart I, Achilles IIC, M2.

Karten und Objekte

  • Unebenheiten im Gelände der Karten „Steppen“, „Prokhorowka“ und „Redshire“ ausgeglichen.
  • Gameplayelemente auf der Karte „Minen“ verbessert.
  • Drachenkamm wurde komplett aus dem Spiel entfernt.
  • Folgende Karten wurden zu Team-Gefechten hinzugefügt: Lakeville, Minen und Wadi.
  • Gameplay der Karte Himmelsdorf in Team-Gefechten verbessert.
  • Einige Barrikaden auf der Karte „Stalingrad“ wurden verändert.
  • Leistung auf der Karte „Redshire“ verbessert.
  • Artillerie-Vorbereitungseffekt während des Gefechtscountdowns auf folgenden Karten hinzugefügt: Malinowka, Kloster, Charkow, Feuriger Bogen, Stalingrad.
  • Effekte auf den Karten „Steppen“, „Bergpass“ und „Wadi“ verbessert.
  • Problem behoben, durch das manche Büsche auf der Karte „Prokhorowka“ keinen Tarnbonus gegeben haben.
  • Unterschiede zwischen dem visuellen und dem Schadensmodell für einige Umgebungsobjekte behoben.

Weitere Änderungen:

System und Leistung:

  • Anzeige mancher Spezialeffekte optimiert.
  • Der Spielfehler mit dem Flickern von durchsichtigem Gebüsch wurde behoben.
  • Das visuelle Stottern des Spiel-Clients bei hoher Latenz wurde behoben.
  • Fehler mit der Windows-Screenshot-Funktion behoben, wenn man „Druck“ oder „S-Abf“ mit minimiertem World of Tanks Client gedrückt hat.
  • Verbrauch des Arbeitsspeichers im Gefecht wurde optimiert.
  • Einige Abstürze und Aufhänger im Spiel-Client behoben.

Anderes:

  • In Englisch wurde „Save Password“ zu „Remember me“ im Anmeldebildschirm geändert.
  • Oberfläche der Gold- und Erfahrungsumwandlungsfenster verbessert.
  • Bedingungen für die Medaille „Panzer-Meisterschütze“ korrigiert.
  • Die Inschrift für französische Fahrzeuge „Gardes courageux“ wurde zu „Coeurs vaillants“ geändert.
  • Rechte des Ausführenden Offiziers für die Verwaltung der Festung erweitert.
  • Einige Probleme mit dem Spielerlebnis und der Benutzeroberfläche im Festungsmodus behoben.
  • Einige Probleme mit der Benutzeroberfläche in persönlichen Aufträgen behoben.
  • Beschreibungen einiger persönlicher Aufträge verbessert.
  • Einige Fehler in der Funktionsweise des Sprachchats wurde behoben.
  • Problem mit der Vergabe der Najdin-Medaille behoben.
  • Probleme bei der Vergabe eines Abschusspunktes für ein zerstörtes Fahrzeug, falls das Gegnerfahrzeug versank, nachdem dessen Ketten zerstört wurden.
  • Problem behoben, bei dem der Sichtbereich statt dem Schusswinkel der SFL auf der Minikarte angezeigt wurde (falls diese Option aktiviert wurde).
  • Anzeige der Schusswinkel auf der Minikarte für SFL mit begrenztem Winkel wegen ihres Aufbaus behoben.
  • Der Punkt eines zuletzt aufgeklärten Fahrzeugs, der anstatt einer Fahrzeugmarkierung auftrat, wenn zwischen Verbündeten gewechselt wird, taucht nicht mehr auf.
  • Das Abspielen der Nachricht „Das war knapp!“, wenn das eigene Fahrzeug beschädigt wurde, behoben.
  • Problem behoben, bei dem man nicht in die Garage ging, wenn man ein Fahrzeug in der Garage wählt.
  • Das Zucken des Fahrzeugs in Gefechtsreplays wurde behoben.
  • Einige Fehler mit dem Abspielen von Gefechtswiederholungen behoben.

Ausführliche Liste aller Änderungen an der Kontaktliste im Chat:

  • Der Aufbau der Kontaktliste wurde verändert (Kategorien, Kontaktgruppen und Einstellungen wurden hinzugefügt).
  • Zweiseitige Freundschaft zwischen Spielern wurde eingeführt. Eine Freundschaft kann aufgebaut werden, indem man Freundesanfragen an andere Spieler schickt.
  • Option hinzugefügt, Benutzergruppen in der Kontaktliste zu erstellen, bearbeiten und löschen.
  • Option hinzugefügt, nach einem Spieler in der Kontaktliste zu suchen. (Hinweis: Vor allem für diejenigen nützlich, die viele Kontakte in ihrer Liste haben)
  • Option hinzugefügt, Spieler in der Kontaktliste hin- und herzubewegen.
  • Option hinzugefügt, Nachrichten an alle Spieler, die online oder offline sind, zu schicken, außer denjenigen in eurer Ignorieren-Liste.
  • Aktionen im Kontextmenü wurden neu arrangiert.
  • Beschreibungen mancher Optionen im Kontextmenü geändert.
  • Veränderungen im Kontaktmenü je nach Beziehung der jeweiligen Spieler hinzugefügt.
  • Oberfläche der Einladungen zur taktischen Einheit verändert.

Ausführliche Liste aller Änderungen an Fahrzeugen

Eigenschaften folgender amerikanischer Fahrzeuge verändert:
  • T95E2:
    • Reparaturkosten um 31 % verringert.
  • M41 Walker Bulldog
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M32“ für den Turm „M41“ von 3,8 auf 4,5 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun T91“ für den Turm „M41“ von 3,1 auf 3,3 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun T91E5“ für den Turm „M41“ von 34 auf 38 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M32“ für den Turm „M41A1“ von 3,6 auf 4,4 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M32“ für den Turm „M41A1“ von 3,5 auf 4,3 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun T91“ für den Turm „M41A1“ von 3 auf 3,3 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun T91E5“ für den Turm „M41A1“ von 32 auf 36 Sekunden erhöht.
  • T37:
    • Sichtweite des „T41 pilot number 1“-Turms von 390 auf 385 m verringert.
    • Streuung des Geschützes „76 mm Gun T91“ von 0,36 auf 0,38 m erhöht.
  • T71:
    • Streuung in der Fahrt für das „T71A1“-Fahrwerk um 23 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „T71A1“-Fahrwerk um 23 % verringert.
    • Streuung in der Fahrt für das „T71A1“-Fahrwerk um 25 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „T71A1“-Fahrwerk um 25 % verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „76 mm Gun M1A2“ für den Turm „T71“ von 2,3 auf 2,1 Sekunden verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „76 mm Gun T185“ für den Turm „T71“ von 2,3 auf 2,1 Sekunden verringert.
  • T21:
    • Streuung in der Fahrt für das „VVSS T48M1A1“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „VVSS T48M1A2“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A2“-Fahrwerks auf festem Gelände um 10 % verbessert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A1“-Fahrwerks auf mittlerem Gelände um 8 % verbessert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A2“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 10 % verbessert.
    • Streuung in der Fahrt für das „VVSS T48M1A2“-Fahrwerk um 14 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „VVSS T48M1A2“-Fahrwerk um 14 % verringert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A2“-Fahrwerks auf festem Gelände um 11 % verbessert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A2“-Fahrwerks auf festem Gelände um 10 % verbessert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A2“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 12 % verbessert.
    • Nachladezeit des Geschützes „75 mm Gun M3“ für den Turm „T21“ von 3,8 auf 3,5 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „75 mm Gun M3“ von 0,46 auf 0,44 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M1A1“ für den Turm „T21“ von 3,8 auf 3,3 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „76 mm Gun M1A1“ von 0,43 auf 0,41 m verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „76 mm Gun M1A2“ für den Turm „T21“ von 2,3 auf 2,1 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M1A2“ für den Turm „T21“ von 3,3 auf 3,2 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „QF 6-pdr Mk. III“ von 0,43 auf 0,41 m verringert.
    • Strukturpunkte von 590 auf 600 erhöht.
  • T110E3:
    • Sichtweite von 400 auf 390 m verringert.
  • T110E4:
    • Sichtweite von 400 auf 390 m verringert.
  • T67:
    • Sichtweite des „T67“-Turms von 350 auf 320 m verringert.
    • Sichtweite des „T67“-Turms von 370 auf 340 m verringert.
  • M8A1:
    • Sichtweite von 370 auf 320 m verringert.
  • T40:
    • Sichtweite von 400 auf 310 m verringert.
  • T82:
    • Sichtweite von 370 auf 300 m verringert.
  • T29:
    • Sichtweite des „T123“-Turms von 330 auf 350 m erhöht.
Eigenschaften folgender sowjetischer Fahrzeuge verändert:
  • T-54 leicht:
    • Fahrleistung des „Т-54 lt. Version“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 12 % verbessert.
    • Fahrleistung des „T-54 verbesserte lt. Version“-Fahrwerks auf mittlerem Gelände um 11 % verbessert.
    • Fahrleistung des „T-54 verbesserte lt. Version“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 14 % verbessert.
    • Einzielzeit des Geschützes „100 mm D-10T“ für den Turm „Т-54 lt. Version“ von 2,9 auf 2,7 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm D-10T“ für den Turm „Т-54 lt. Version“ von 8,2 auf 7,6 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „1945 mm D-10T mod. 1945“ bei der Turmdrehung um 33 % verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „100 mm D-10T mod. 1945“ für den Turm „Т-54 lt. Version“ von 2,3 auf 2,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm D-10T“ für den Turm „Т-54 lt. Version“ von 8,2 auf 7,6 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „1945 mm D-10T mod. 1945“ bei der Turmdrehung um 33 % verringert.
    • Strukturpunkte von 1,200 auf 1,250 erhöht.
  • МТ-25:
    • Einzielzeit des Geschützes „45 mm 20K“ für den Turm „МТ-25“ von 2,3 auf 2,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „45 mm 20K“ für den Turm „МТ-25“ von 2,1 auf 2 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „45 mm 20K“ von 0,46 auf 0,44 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „45 mm ВТ-43“ für den Turm „МТ-25“ von 2,1 auf 2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „37 mm Automatic SH-37“ für den Turm „Т-34М mod. 1941“ von 45,7 auf 40 Sekunden verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „45 mm 20K“ für den Turm „МТ-25“ von 2,3 auf 2,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „45 mm 20K“ für den Turm „Т-34М mod. 1941“ von 2,1 auf 2 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „45 mm 20K“ von 0,46 auf 0,44 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „45 mm ВТ-43“ für den Turm „МТ-25“ von 2,1 auf 2 Sekunden verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „57 mm 20K“ für den Turm „МТ-25“ von 2,3 auf 2,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „57 mm ZiS-4“ für den Turm „Т-34М mod. 1941“ von 2,7 auf 2,4 Sekunden verringert.
  • Object 263:
    • Sichtweite von 410 auf 390 m verringert.
  • Objekt 268:
    • Sichtweite von 400 auf 370 m verringert.
  • Objekt 704:
    • Sichtweite von 390 auf 360 m verringert.
  • ISU-152:
    • Sichtweite von 370 auf 350 m verringert.
  • SU-85B
    • Sichtweite von 390 auf 310 m verringert.
  • SU-76
    • Sichtweite von 350 auf 290 m verringert.
  • Т-34:
    • Sichtweite des „Т-34 mod. 1940“-Turms von 240 auf 320 m erhöht.
Eigenschaften folgender chinesischer Fahrzeuge verändert:
  • 59-16
    • Streuung in der Fahrt für das „131“-Fahrwerk um 10 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „131“-Fahrwerk um 10 % verringert.
    • Streuung in der Fahrt für das „131 model 2“-Fahrwerk um 11 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „131 model 2“-Fahrwerk um 11 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „57 mm 55-57FG“ für den Turm „131“ von 3 auf 2,9 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76T“ für den Turm „131“ von 3,7 auf 3,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „57 mm 55-57FG“ für den Turm „131-1“ von 2,8 auf 2,6 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76T“ für den Turm „131-1“ von 3,4 auf 3,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76TG (autoloader)“ für den Turm „131-1“ von 10 auf 9 Sekunden verringert.
    • Strukturpunkte mit dem „131“-Turm von 530 auf 550 erhöht.
    • Strukturpunkte mit dem „131-1“-Turm von 580 auf 590 erhöht.
  • WZ-132
    • Streuung in der Fahrt für das „WZ-131-1“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „WZ-131-1“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Streuung in der Fahrt für das „WZ-132“-Fahrwerk um 14 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „WZ-132“-Fahrwerk um 14 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „WZ-131-1“ von 9.1 auf 8,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85T“ für den Turm „WZ-131-1“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85TG“ für den Turm „WZ-131-1“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „WZ-132“ von 2,7 auf 2,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „WZ-132“ von 8,9 auf 8,3 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm 59-100T“ bei der Turmdrehung um 14 % verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm 59-100T“ von 0,39 auf 0,38 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm 60-100T“ für den Turm „WZ-132“ von 8,5 auf 7,9 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm 60-100T“ bei der Turmdrehung um 14 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85T“ für den Turm „WZ-132“ von 5,5 auf 5,4 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85TG“ für den Turm „WZ-132“ von 5,5 auf 5,4 Sekunden verringert.
    • Strukturpunkte mit dem „WZ-131-1“-Turm von 950 auf 1000 erhöht.
    • Strukturpunkte mit dem „WZ-132“-Turm von 1050 auf 1150 erhöht.
  • WZ-131:
    • Streuung in der Fahrt für das „WZ-131“-Fahrwerk um 11 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „WZ-131“-Fahrwerk um 11 % verringert.
    • Streuung in der Fahrt für das „WZ-131 model 2“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „131 model 2“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76TG (autoloader)“ für den Turm „132A“ von 8,7 auf 8,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 56-85JT“ für den Turm „132A“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „85 mm 56-85JT“ von 0,38 auf 0,37 m verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „132B“ von 2,9 auf 2,7 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „132B“ von 9,3 auf 8,7 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm 59-100T“ von 0,39 auf 0,38 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76TG (autoloader)“ für den Turm „132B“ von 8,7 auf 8,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 56-85JT“ für den Turm „132B“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „85 mm 56-85JT“ von 0,38 auf 0,37 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 62-85T“ für den Turm „132B“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85T“ für den Turm „132B“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Strukturpunkte mit dem „132B“-Turm von 800 auf 820 erhöht.
    • Strukturpunkte mit dem „132B“-Turm von 880 auf 900 erhöht.
Eigenschaften folgender französischer Fahrzeuge verändert:
  • AMX 50 Foch (155):
    • Sichtweite von 400 auf 380 m verringert.
  • AMX 50 Foch:
    • Sichtweite von 390 auf 380 m verringert.
  • S35 CA
    • Sichtweite von 400 auf 340 m verringert.
  • Renault UE 57:
    • Sichtweite von 360 auf 320 m verringert.
  • Renault FT AC:
    • Sichtweite von 330 auf 300 m verringert.
  • ARL 44
    • Sichtweite des „FCM F1“-Turms von 320 auf 340 m erhöht.
    • Sichtweite des „ARL 44“-Turms von 330 auf 350 m erhöht.
Eigenschaften folgender deutscher Fahrzeuge verändert:
  • Waffenträger auf E 100
    • Sichtweite von 420 auf 380 m verringert.
  • Rhm.-Borsig Waffenträger
    • Sichtweite von 400 auf 360 m verringert.
  • Waffenträger auf Pz. IV:
    • Sichtweite von 410 auf 370 m verringert.
  • Pz.Sfl. IVc:
    • Sichtweite von 380 auf 340 m verringert.
  • Aufklärungspanzer Panther
    • Fahrleistung des „Aufkl. Panther“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 10 % verbessert.
    • Fahrleistung des „Aufkl. Panther verstarkteketten“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 11 % verbessert.
    • Sichtweite des „VK 28.01 Ausf. C“-Turms von 390 auf 400 m erhöht.
    • Streuung des Geschützes „10,5 cm Kw.K. L/28“ bei der Turmdrehung um 17 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „7,5/5,5 cm Waffe 0725“ für den Turm „VK 28.01 Ausf. C“ von 3,4 auf 3,3 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „7,5/5,5 cm Waffe 0725“ bei der Turmdrehung um 17 % verringert.
  • Jagdpanzer E 100
    • Sichtweite von 400 auf 390 m verringert.
  • Nashorn
    • Sichtweite von 390 auf 360 m verringert.
  • Jagdpanther II
    • Sichtweite von 380 auf 360 m verringert.
  • Marder 38T
    • Sichtweite von 360 auf 320 m verringert.
  • Sturer Emil
    • Sichtweite von 400 auf 370 m verringert.
  • Marder II
    • Sichtweite von 350 auf 310 m verringert.
  • Jagdpanther:
    • Sichtweite von 370 auf 350 m verringert.
  • Panzerjäger I
    • Sichtweite von 330 auf 300 m verringert.
Eigenschaften folgender britischer Fahrzeuge verändert:
  • FV215b (183):
    • Sichtweite von 400 auf 390 m verringert.
  • Alecto:
    • Sichtweite von 390 auf 330 m verringert.
  • Universal Carrier 2-pdr:
    • Sichtweite von 330 auf 300 m verringert.
  • Valentine AT:
    • Sichtweite von 360 auf 320 m verringert.

quelle: worldoftanks.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*